Laudate Dominum

Samstagnachmittag in St. Jodok

Das Vokalensemble „ad libitum“ und das Instrumentalensemble „Musica cumpaneia“ laden die Zuhörer  ein, auf  den Spuren des Hl. Jakob die große Vielfalt mittelalterlicher geistlicher Musik zu entdecken. Wie die Pilger auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela erleben die Zuhörer  die kunstvolle Polyphonie geistlicher Musik, wie sie in den großen Kathedralen dargeboten wurde, und  die mitreißende Rhythmik  volkstümlicher Pilgerlieder, die abends in den Herbergen gesungen und gespielt wurden. Einflüsse aus ganz Europa und aus dem Orient verleihen dieser Musik eine große Farbigkeit in Melodien und Harmonien, denn auch die Komponisten geistlicher Motetten, wie z.B. Heinrich Isaac, Antoine Busnois, Guillaume Dufay, Juan de Anchieta und Francisco de Penalosa,  fühlten sich in ganz Europa zuhause. Die gotische Kirche St. Jodok  bietet den  stimmungsvollen Rahmen für diese musikalische Reise und lässt den Zuhörer in Verbindung mit den Klangwelten des 14. und 15. Jahrhunderts ganz in die Welt des mittelalterlichen Menschen eintauchen.

Top